Home
SchatzINsel
Stationen
Jochen Freiberger
Drehorgel Karlsruhe
Pädagogik
Produktvielfallt
Was ist freireligiös
Impressum /Kontakt
Datenschutzerklärung



 

 

 

 

  

Herzlich willkommen

bei

 

 Spiel(t)räume sind Lernräume


Jochen Freiberger
 

Spielpädagoge

Erzieher

halb selbständig / Freiberufler

Autor

Künstler

Steuer Nr. 35071/10779

von der Mwst befreit

 

 

Köntaktaufnahme für Terminabsprachen und Inhalte, am einfachsten per kontaktformularanfrage, ich melde mich Telefonisch bei ihnen, so bald es Zeitlich machbar ist

 

 

 

Sinnesgarten für Karlsruhe 

 

Ein Spielpädagogisches  Projekt

der Freireligiösen Jugend Karlsruhe

und Spiel(t)räume sind Lernräume

 

 

"Was uns erschöpft, ist die Nichtinanspruchnahme der Möglichkeiten unserer Organe und unserer Sinne, ist ihre Ausschaltung, Unterdrückung ... Was aufbaut, ist Entfaltung. Entfaltung durch die Auseinandersetzung mit einer mich im Ganzen herausfordernden Welt."
(Hugo Kükelhaus)

 

offene Termine


Für Einzelpersonen Interesierte Neugierige und Familien

oder Menschen die gerne wiederkommen möchten  gibt es offene Termine :

                                                        

 

 

aktuellen  Termine finden sie auf  Facebook  SchatzINsel Karlsruhe

 


 

 

Kindergeburtstag:


Schatzsuche


Indianischer Medizinbeutel

 

Wehrwölfe im Düsterwald für ältere Kids


oder eigene Ideen Wünsche vorstellungen , die wir umsetzen

 


Das Tipi eignet sich auch für Übernachtungsabenteuer, Eltern Kind / Vater Kind Erlebniss


Zusatzangebote gibt es auch aus folgenden Bereichen:


-Schulung der Kooperationsfähigkeit und des Sozialverhaltens
-Natur- und Umweltpädagogik
-Spielpädagogik
-Kindergeburtstage
-Trommeln
-Lagerfeuer, Stockbrot……..
- Externe Angebote:
- Musik  für Kinder

Philosophieche Begegnungen in der SchatzINsel


für Erwachsene. gibts Philosophiche Führungen, u. a. Leben ist Schwingung Kükelhaus, Wünschen, Jahreszeiten und ihre Bedeutungen für uns Menschen

 


https://www.facebook.com/schatzinsel-karlsruhe-647761995284125/




Indem das Kind den Turm aufbaut, baut es sich selbst auf, denn dieser Turm entsteht ja nur aus der Behutsamkeit seiner Bewegungen. Das Kind identifiziert sich also mit dem, was es tut - und dies nicht etwa nur in Form von Begriffen, sondern es wird das, was es tut. Das Kind lebt die Dinge als Gleichnis.
Hugo Kükelhaus, Organismus und Technik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 zurück

 

weiter

www.jochen-freiberger.de